Schubert Sprossenradrechenmaschine
Inventarnummer: I0816Schubert Sprossenradrechenmaschine
Hersteller: Schubert Rechenmaschinen-Fabrik, Rastatt
Baujahr: um 1950
Standort: IL.R10.4.2 (ursprüng
Ausstellungsort: Zuse-Raum
Eigentümer: ISER
Beschreibung: Serien-Nr. DRV 55L158.Vierspezies-Sprossenradmaschine. Das Sprossenrad ist ein Zahnrad, dessen Zähne durch Ein- und Ausfahren zwischen null und neun Zähnen variiert werden können. Erfunden 1709 von Poleni in Padua. Nachteil: die Einstellhebel einer Sprossenradmaschine drehen sich beim Drehen der Kurbel mit.10 Stellen im Einstellwerk, 8 Stellen im Umdrehungszählwerk, 13 Stellen im Resultatwerk.funktionsfähigSubtraktion: Rückwärtsdrehen der Handkurbel. Multiplikation: wiederholtes Addieren des Einstellwerkes gegenüber dem Ergebniswerk. Division: Umkehrung der Multiplikation.gestiftet von Peter FischerKopie der Bedienungsanleitung vorhanden.
Schlagworte: Vierspezies Rechenmaschine mechanische

Folgende Objekte könnten Sie auch interessieren:
Leider ist kein Bild vorhanden.weitere Objektvorschläge
Rechenmaschine Odhner Modell 37Tischrechner Olympia mit DruckerRechenmaschine Olympia 132-760