Vorhaltrechner mit ballistischem Korrekturrechner M4/2-42 Du
Inventarnummer: I0159Vorhaltrechner mit ballistischem Korrekturrechner M4/2-42 Du
Hersteller: Signaal N.V. Hollandse Signaalapparaten, Hengelo
Baujahr: ca. 1960
Ausstellungsort: Station 6.
Eigentümer: ISER
Beschreibung:   Dieser in einen stabilen Metallschrank eingebaute elektromechanische Analogrechner stammt von der 1970 verschrotteten deutschen Fregatte "Gneisenau" (ehem. engl. Geleitzerstörer HMS Tickham) und dient dazu, die Artillerie- und Flakgeschütze eines Schiffs unter Berücksichtigung von Windverhältnissen, Eigen- und Zielbewegung auf ein vom Radar angepeiltes Luft- oder Seeziel zu richten.  Die Berechnung erfolgt auf mechanischem Wege über Kur-venkörper und Zahnradgetriebe, die teils durch Handräder, teils durch Servomotoren betätigt werden. Leider fehlen wichtige Teile der Gesamtanlage, allem voran der Stromversorgungs- und Verstärkerkasten für die Servoantriebe (ein weiterer Schrank). Literatur: HS71. Zusätzlich vorhanden: Ordner m. Konstruktions- u. Anwendungsbeschreibung. Abgenommen Abdeckplatte in IL.
Schlagworte: Fregatte Geschütz DU Gneisenau M4/2-42 Vorhaltrechner Ballistik Feuerleitrechner

Folgende Objekte könnten Sie auch interessieren:
weitere Objektvorschläge
Addiermaschine AderesRechenknoten (Node Card) aus IBM BlueGene/PDIRMU-Bausteine